Nintendo: Hersteller fühlt sich nach Super Mario Run und Fire Emblem Hereos selbstsicher

Nintendo hat den Schritt ins Smartphone-Geschäft endlich gemeistert. Mit Fire Emblem Heroes ist neben Super Mario Run und Miitomo das dritte Spiel des japanischen Unternehmens erschienen und letztendlich sind die Neuheiten durchaus erfolgreich. Das spürt Nintendo deutlich, denn laut Tatsumi Kimishima, dem Nintendo-Chef, fühlt sich der Hersteller durchaus selbstbewusst und sicher, was das Smartphone-Geschäft angeht.

Werbung

Kimishima bezieht speziell auf die Popularität von Super Mario Run. Das Spiel wird in mehr als 150 Ländern verkauft, jedoch sind es bisher keine zehn Prozent der Spieler, die sich die Vollversion ergattert haben. Natürlich hofft das Nintendo-Oberhaupt auf bessere Zahlen, doch laut seiner Aussage sollen die Prozentwerte zurzeit steigen.

Nintendo auf dem Weg nach oben?

Letztendlich muss sich Nintendo immer noch behaupten, was das Mobile-Geschäft angeht. Mit dem Nintendo 3DS in der Tasche sind zwar viele Leute unterwegs, doch der Mario-Konzern möchte natürlich auch die Smartphone-Nutzer erreichen. Dies klappt mittlerweile auch schon ganz gut, doch natürlich strebt das Unternehmen deutlich bessere Zahlen an. Allerdings lässt sich bereits sagen, dass die Macher von Super Mario und The Legend of Zelda auf einem guten Weg sind. Schließlich hat Fire Emblem Heroes bereits mehr als fünf Millionen Dollar eingespielt. Gute Zeichen für die Entwickler, die noch weitere Mobile-Spiele in Planung haben.

Quelle: phonearena.com