Galaxy S10: Gesichtsentsperrung lässt sich offenbar austricksen

Offenbar lässt sich die Gesichtsentsperrung des neuen Galaxy S10 mit Hilfe eines Fotos oder Videos umgehen. Sowohl The Verge als auch Unbox Therapy und das italienische Tech-Blog Smartworld konnten genau auf diesem Weg nach Meldungen von diversen Usern das Sicherheitssystem umgehen. Ein starkes Stück.

Unbox Therapy schaffte es mit einem Video, hier zu sehen ist der Macher des Youtube-Kanals Lewis Hilsenteger – von vorne. Wissen sollte man dabei, dass die Entsperrung bei den neuen Galaxy-S10-Modellen einen schnellen sowie einen langsameren Modus aufweist, der sicherer sein soll. Laut Smartworld konnten man das System sogar im sicheren und damit langsameren Modus mit einem Foto überlisten. Das ist natürlich schon ein starkes Stück. Das sollte, gerade mit einem Foto, auf keinen Fall der Fall sein.

Galaxy S10+ benutzt zusätzlich noch Tiefensensor

Sowohl das Galaxy S10 als auch das Galaxy S10e verwenden die einzelne Frontkamera für die Gesichtsentsperrung. Dagegen nutzt das größere Galaxy S10+ zusätzlich noch den Tiefensensor, das macht das System sicherer. Im Gegensatz zu Samsung nutzen anderen Anbieter wie Huawei und Apple zusätzlich zur Kamera einen IR-Blaster, dieser erkennt ebenfalls die Konturen des Gesichts. Mit einer einzelnen Kamera ist eine dreidimensionale Erkennung bei einer Gesichtsentsperrung leider nicht möglich.