Sony und Android TV: Hersteller gibt Fehler zu

Sony hat sich nun öffentlich entschuldigt für ein Problem mit seinen Smart-TVs mit Android-Betriebssystem. Zu Tage getreten ist das Problem nach einem Tweet, Nutzer hatten sich darüber beklagt, dass sie die Mediacenter-App Kodi nicht installieren konnten. Laut Sony soll es sich um einen technischen Fehler handeln.

„Danke, dass Sie uns darauf hingewiesen haben! Nachdem wir uns die Angelegenheit genauer angesehen haben, haben wir entdeckt, dass es ein Softwareproblem unsererseits war, durch das Kodi fälschlicherweise als Kernel Objekt (‘ko‘) klassifiziert wurde. Wir arbeiten daran, das Problem zu beheben und liefern den Patch mit unserem nächsten Software-Update“, zitiert „Android Police“ den Hersteller. Damit gibt der japanische Hersteller den Fehler zu und arbeitet explizit daran. Wie lange die Arbeiten dauern, ist nicht bekannt.

KodiTV beschwerte sich bei Twitter

@KodiTV hatte zuvor getwittert: „Well done @SonyElectronics for actively preventing users from installing Kodi on their newer Android TVs. How grown up of you. Even their firmware in the TVs is broken. Guess we will suggest users to just buy something else that does work.“ „WinFuture“ meint, ein Grund könnte sein, dass Sony die App aus Angst vor Filmpiraterie gesperrt hat. Der japanische Hersteller ist mit Sony Pictures auch ein großer Filmproduzent.