Samsung: Das Galaxy S7 ist ein sicheres Gerät

Tatsächlich hat der Hersteller Samsung ein wenig von seiner Glaubwürdigkeit und Qualität einbüßen müssen, als das Galaxy Note 7 auf den Markt kommen sollte. Mit dem Phablet ging wirklich alles schief und Samsung entschied sich dazu, das Gerät nicht nur komplett vom Markt zu nehmen, sondern noch dazu zu verkünden, niemals wieder ein Gerät mit der Betitelung „Note“ herauszubringen.

Werbung

Nun äußerst sich Samsung zur Sicherheit des Galaxy S7, denn einige Nutzer meldeten in den Vereinigten Staaten, dass deren Galaxy S7 Schaden erlitten hätte. Doch in diesem Areal hätte es bei Samsung keine Einträge gegeben, dass das Galaxy S7 einmal mit einem internen Fehler konfrontiert wurde.

Das Galaxy S7 und seine Nutzer

Letztendlich könnte es sein, dass viele Nutzer stark verunsichert sind. Wer kann es ihnen übel nehmen, denn ein fieser Batterie-Fehler sorgte dafür, dass das Galaxy Note 7 reihenweise explodierte und somit eine Gefahr für seine Nutzer und andere darstellte. So soll es aber beim Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge nicht sein, von denen in Amerika mehr als zehn Millionen Geräte im Umlauf sind.

Darüber hinaus sagt Samsung auch, dass man nicht immer herausfinden könne, weshalb ein Smartphone letztendlich beschädigt wurde. Die Nutzer sollten also nicht direkt darauf schließen, dass es sich hier um „zweites“ Note 7 handelt.

Quelle: samsung.com