LG G7: CEO zieht die Notbremse

Smartphones sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Da ist es für jeden Hersteller extrem wichtig, dass das eigene Flaggschiff den Geschmack der User trifft. Nun hat sich beim LG G7 etwas getan, der CEO von LG Electronics hat sich persönlich eingeschaltet.

Werbung

Wie die südkoreanische Zeitung The Korea Herald berichtet, hat sich Jo Seong-jin, CEO bei LG Electronics, persönlich in die Entwicklung des LG G7 eingeschaltet. Demnach soll die Entwicklung des Flaggschiffs sofort eingestellt worden sein. Der CEO soll den Angaben der Zeitung nach einen kompletten Neuanfang fordern. Demnach müsse das LG G7 komplett neu überdacht werden. Damit scheint auch klar, dass das Gerät keinesfalls im Februar diesen Jahres auf den Markt kommen wird, wie noch vor kurzem berichtet wurde.

Wertlos

Indes ist ein Leak bzw. ein Bild aufgetaucht, welches das LG G7 zeigen soll. Wir sehen auf dem Foto ein vollflächiges Display im 18:9-Format, zudem zwei Frontkameras. Allerdings ist das Picture mittlerweile vollkommen wertlos, wie der Bericht von The Korea Herald zeigt.

Quelle: The Korea Herald via Android Authority, TigerMobiles via GizChina