iPhone X: Apple hat in Europa die Nase vorne

Das iPhone X ist in Sachen Design und Ausstattung sicherlich so mit das Beste, was derzeit am Markt zu bekommen ist. Da es aber einen stolzen Preis mit sich bringt, soll es eine Art Flop sein – das zumindest berichten Analysten seit Monaten gebetsmühlenartig. Doch dem scheint nicht so zu sein.

Werbung

Den weltweiten Verkaufszahlen von Strategy Analytics zufolge schaffte das iPhone X im ersten Quartal 2018 mit weitem Abstand den Sprung an die Spitze der Verkaufscharts. Jetzt untermauert Canalys den Erfolg des iPhone X. Den Marktforschern zufolge war das Handy in Europa im 1. Quartal diesen Jahres das am meisten verkaufte Smartphone in Europa. Mehr als 10 Millionen Apple-Geräte konnten demnach in den ersten drei Monaten des Jahres abgesetzt werden, davon waren circa 25 Prozent ein iPhone X. Kein anderes Smartphone wurde öfters verkauft, heißt es in dem Bericht.

Absatz sinkt

Trotz dieser überraschend guten Zahlen hat Apple derzeit keinen Grund, sich auf dem Erfolg der letzten Jahre auszuruhen. Grund ist der Smartphone-Absatz in Europa im ersten Quartal 2018, der um 5,1 Prozent zurückgegangen sein soll. Das betrifft aber nicht nur Apple, sondern den kompletten Markt. „Die Smartphone-Müdigkeit schlägt in Europa um sich“, schreibt Canalys.

Quelle: Canalys, via CultofMac