Galaxy S7: Update auf Android 8.0 Oreo wurde unterbrochen

Samsung hat nun offiziell die Auslieferung des Oreo-Updates für das Galaxy S7 und das Galaxy S7 Edge gestoppt. Grund hierfür sind Probleme, die die Koreaner offenbar erst einmal in den Griff bekommen möchten. Wann das Update wieder freigegeben wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

Werbung

Following a limited number of cases where Galaxy S7 devices have rebooted unexpectedly with the Android 8.0 Oreo, we have temporarily stopped the rollout of the update. We are investigating the issue internally to ensure that the impact to the affected devices is minimized and the rollout of the update can resume as quickly as possible.„, schreibt ein Samsung-Mitarbeiter in einem Support-Forum. Demnach soll man als Betroffener einen offiziellen Service-Dienstleister kontaktieren. Falls das nicht möglich sein sollte, ist ein Werks-Reset die Lösung. Klappt das auch nicht, solle man den Reset über das Recovery-Menü durchführen.

Wie geht’s?

Dazu muss das Gerät zunächst ausgeschaltet werden. Um in das Recovery-Menü zu gelangen, drückt man die Tasten Power + Home + Lauter so lange, bis ein blauer Bildschirm mit Android-Logo erscheint. Anschließend wird „no command“ angezeigt. Nun kann man die Tasten loslassen. Wenn „Android Recovery“ erscheint, nutzt man die Lautstärketasten, um zu „Wipe Data/Factory Data reset“ zu kommen. Mit der Ein-/Aus-Taste wählt man diese Option aus und kann dann, wenn alles funktioniert hat, das Galaxy S7 wieder normal starten. Aber Achtung: Die Daten auf dem Smartphone werden dadurch komplett gelöscht.