Galaxy Note 7: Koreanisches Kamera-Unternehmen kümmert sich um Iris-Scanner

Nach wie vor findet ihr im Internet viele Gerüchte, wenn es um Samsungs kommendes Galaxy Note 7 geht. Eigentlich ist es das Note 6, jedoch entschied sich Samsung für eine „7“ im Titel, um der Namensgebung der aktuellen Generation gerecht zu werden. Ein Thema befasst sich auch mit einem Iris-Scanner, der angeblich beim Note 7 dabei sein soll. Dies scheint nun auch sicher, denn das koreanische Kamera-Unternehmen Patron soll sich um eben diese Aufgabe kümmern.

Werbung

Demzufolge dürfte ihr also mit einer besonderen Technik rechnen, wenn es darum geht, euer Gerät sicherer zu machen. Die Authentifizierung könnte ganz leicht über eure Augen funktionieren. Im Bereich der Scanner stehen euch als Konsumenten bisher lediglich Fingerabdruck-Scanner zur Verfügung.

Iris-Scanner so gut wie sicher

Übrigens hat Samsung vor kurzem ein Galaxy Tablet für die Regierung und Unternehmen in Indien veröffentlicht, welches einen Iris-Scanner mit sich bringt. Schon mit dem Galaxy S4 wollte Samsung eigentlich einen Iris-Scanner veröffentlichen, doch damals entschied man sich aufgrund der unausgereiften Technik gegen dieses Element.

Anscheinend ist die Zeit nun reif für Samsung, endlich mit solch einem Scanner um die Ecke zu kommen. Am 2. August soll das Galaxy Note 7 angeblich offiziell vorgestellt werden und möglicherweise steht neben dem Edge-Display dann auch der Iris-Scanner im Mittelpunkt.

Quelle: sammobile.com