HTC Vive: Videobrille mit Zugriff auf Steam VR ist ab sofort erhältlich

Die virtuelle Realität gelangt immer mehr in unsere Gesellschaft und mit HTC Vive ist eine weitere, potentiell erfolgreiche Videobrille erschienen. Jene ist in Zusammenarbeit mit Spiele-Entwickler Valve entstanden, weswegen ihr als Käufer auch direkt auf mehrere Spiele zugreifen könnt, die über Steam erhältlich sind. Mehrere, kleine Anwendungen sind dabei, natürlich ist es bereits jetzt schon möglich, für etwas umfangreichere Spiele und Apps etwas Geld zu lassen. Auf der anderen Seite finden sich mehrere Pilot-Projekte, wie beispielsweise die „Ikea VR Experience“, bei der ihr eine virtuelle Küche begutachten und ausprobieren könnt.

Was erhaltet ihr für euer Geld?

Über HTC könnt ihr euch HTC Vive bestellen. Kostenpunkt sind hierbei 899 Euro, was nicht gerade günstig ausfällt. Schließlich zahlt ihr für eine neue Konsole höchstens die Hälfte des Preises, selbst für einen guten PC müsst ihr nicht mehr so tief in die Tasche greifen. Entscheidet ihr euch jedoch für die Videobrille, erhaltet ihr direkt mehrere Gerätschaften. Mit dabei ist die Videobrille, zwei Basisstationen, die euch innerhalb des Raumes lokalisieren und zwei drahtlose Controller mit Bewegungserkennung.

Übrigens erhaltet ihr direkt einige Spiele dazu, wenn ihr euch für HTC Vive entscheidet. Steam hat jedoch noch Einiges mehr zu bieten, da auch bereits bestehende Spiele, wie beispielsweise Dota 2, mit VR-Elementen ausgestattet werden sollen.

Quelle: phonearena.com, steampowered.com