Home Samsung Sicherheitslücke in Samsung Galaxy S2, S3 und Note 2

Sicherheitslücke in Samsung Galaxy S2, S3 und Note 2

Das Schöne an den oben genannten Modellen ist, daß man sie leicht rooten kann. Doch nun wurde per Zufall eine Lücke im Kernel gefunden, mit der ein Angreifer, z.B. eine schadhafte App, Lese- und Schreinrechte hat.

U.A. sind damit Kernel Code Injections möglich. Es gibt bereits ein Tool, das diese Lücke bei Exynos 4210 und Exynos 4412 voll ausnutzt, aber es gibt auch ein Tool aus der Community, das diese Lücke schließt. Einziges Problem an dem Tool war / ist, daß es die Frontkamera nutzlos macht. Man sieht nur ein grünes Bild. Samsung hat zu der Situation noch keinen Kommentar abgegeben, es bleibt zu hoffen, daß sie diese Lücke schnell schließen und bei anderen mit Exynos ausgerüsteten Geräten diese Lücke nicht vorkommt.

Derzeit steht der präventiv-Fix nicht zum Download zur Verfügung (hier gehts zur Seite, falls es jemand ab und an versuchen will) . Wer wissen will, ob sein Smartphone betroffen ist, kann sich im Google Play Store dieses Tool runterladen. Dies schließt aber nicht die Lücke.

(via)