Das ist mal ein Start wie aus dem Bilderbuch. Am 12. Dezember wurde Google Maps für iOS von Apple im App Store freigeschaltet. 48 Stunden später zählte Google über 10 Millionen Downloads.

Damit ist Google Maps in knapp 50 Ländern Nummer eins der kostenlosen Apps in Apples App Store. Dies dürfte Google sehr erfreuen, Apple eher weniger. Wie bekannt ist, ist Apples eigener Kartendienst derzeit nicht unbedingt das, was man als gelungen bezeichnen könnte. Neben nicht existierenden Gebieten sieht so mancher Bereich eher aus, als wären sie von jemandem mit 4 Promille oder mehr gezeichnet worden.

Neben dem Kartendienst an sich hat Google noch ein SDK für Entwickler rausgebracht, mit dem diese Googles Kartendienst in ihre Apps anstatt Apples Kartendienst einbinden können. Klickt man also auf einen Link zu einem Ort, soll dieser lieber mit Google Maps als Apple Maps gefunden werden.

(via)